Geschenke an Dritte

EVERS WERBEMITTEL GmbH

EVERS WERBEMITTEL GmbH, Neuss

Einkommensteuergesetz

Geschenke an Dritte

 

Aufgrund einer Verfügung der Oberfinanzdirektion Frankfurt vom 10. Oktober 2012 Zeichen S2297b – A – 1 – ST222,(siehe Anlage) was auf der Ebene der Finanzverwaltungen abgestimmt worden ist und somit bundeseinheitlich gilt, werden Werbeartikel/Geschenke an Mitarbeiter und Dritte bis zu einem Wert von 40,00 € inkl. MwSt wenn ein besonderes persönliches Ereignis vorliegt, nicht mehr dem §37b EKSTG unterworfen, und sind somit nicht mehr pauschal mit 30% von Seiten des Gebers zu versteuern. Unternehmen sollten das auch für Werbeartikel an Dritte anwenden, und sich auf die o.g. Verfügung und das Gleichheitsprinzip berufen.

Hier ist es den Verantwortlichen der Werbeartikelbranche gelungen eine Steuervereinfachung herbeizuführen und Kosten für Unternehmen zu mindern.

Ab Oktober 2012 gilt nun Folgendes:

Werbeartikel/Geschenke unterliegen nur noch dem § 4 Abs.5, Satz 1 ESTG. Das bedeutet, Streuwerbeartikel bis 10 € netto (ohne MwSt) müssen nicht mehr aufgezeichnet werden (namentlicher Einzelnachweis).

Bei Werbeartikeln/Geschenken von 10,01 € bis 33,61 € netto (ohne MwSt) gilt, hier muss der Empfänger aufgezeichnet werden und der Geber kann nur einmal pro Jahr und pro Person einen Werbeartikel bis 33,61 € überreichen (ohne Streuartikel).

Bei Sachzuwendungen für eigene Mitarbeiter liegt die Grenze bei 40,00€ incl. Mwst.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater und weisen auf die OFD Verfügung in der Anlage hin.

Weitere Informationen zum Download:
Geschenke an Dritte: Sachstandsbericht des BMF (PDF-Dokument)
Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen (PDF-Dokument)